Ihre Werte sind unsere Welt

Willkommen in der C.G. Collectors World

Wie wird Gutes noch besser? Indem man starke Partner als Team verbindet. Genau das tut die C.G. Collectors World. Mit uns haben Sie für Schätzung und Beratung, Einlieferung und Auktion, An- und Verkauf sowie Private Treaty mehr als nur einen starken Partner. Nicht weniger als fünf Firmen sind an Ihrer Seite. Vertrauen auch Sie auf unsere Expertise in Philatelie, Numismatik & Banknoten und besonderen Sammelobjekten. Ob Händler, Investor, Multiplikator, Sammler oder Erbe – wir bieten Ihnen den kompletten Service aus einer Hand.

Freuen Sie sich über professionelle Abläufe und exzellente Ergebnisse! Dafür setzen wir uns ein – mit unserem großen Kundennetzwerk, erfahrenen Ansprechpartnern auf vier Kontinenten, unserem Spezialwissen auch in ausgefallenen Sammelgebieten und einem effizienten Marketing. Profitieren Sie von unserem ausgezeichneten Renommee, von Seriosität, Diskretion und Transparenz. Gehen Sie mit uns in die Welt der Philatelie und entdecken Sie jeden Tag Neues!

Unser Lieblingsstück der Woche

KW 46

Der hier zu sehende Memminger Lehenstaler mit der Umschrift „Memmingensis Munus Reipublicae“ (Memminger Stadtmünze) vorderseitig und dem Porträt von Karl VI. rückseitig, ist ein Reichstaler von 1712 – ein späterer Abschlag von den Originalstempeln. Auf der Vorderseite ist außerdem das Memminger Wappen mit einem halben Doppeladler als Symbol der freien Reichsstadt und daneben ein Kreuz als Zeichen des Marktfriedens zu sehen, die Rückseite ist geschmückt durch den Kaiser mit Lorbeerkranz und umgelegter Kette.

KW 45

Im Scott-Katalog wird die Karte ohne aufgedruckte Adresse mit 14.000 $ bewertet, mit aufgedruckter Adresse dagegen mit 2.500 $. Der gesamte Bestand von 500 Karten wurde versehentlich an Booth, Dailey & Ivins in New York geschickt, wo sie kurz darauf mit ihrer Adresse etc. vorgedruckt wurden. Infolge des Drucks gab es keine Karten mehr für Sammler. Dieses "Unmarked Specimen" wurde vor langer Zeit als vollwertige „postfrische“ Karte akzeptiert, um Sammlern eine vollständige Sammlung zu ermöglichen. Albert Daggett, der Auftragnehmer für den Druck der Full Face-Karte konnte das Postamt in Washington wegen der minderwertigen Qualität seiner Produktionen nie zufrieden stellen. Alle eingereichten Muster wurden abgelehnt, woraufhin die PMG am 29. April 1902 die Vernichtung des gesamten Bestands von 1.625.000 Karten anordnete.

KW 44

Im vorliegenden Fall haben wir eine noch original versiegelte Tee-Probe mit Adress-Anhänger aus Colombo (Ceylon/Sri Lanka) aus dem Juli 1949 adressiert nach Düsseldorf. Luftpost-Einschreiben haben sicherlich einen Teil der Ersparnis, den die Versandform „Muster ohne Wert“ brachte, wieder aufgefressen, aber der Versender in Colombo scheint diese Kombination häufiger gewählt zu haben, hat er doch einen Stempel mit dieser Sendungsform angebracht. Und trotzdem dürften nur ganz wenige dieser Probesendungen heute noch existieren, denn die meisten Empfänger dürften an der Qualitätsprobe des Tees interessiert gewesen sein, welche die ungewöhnliche Kombination der Versandarten vielleicht nicht mal wahrgenommen haben.

KW 41 – Los 6678

Als nach dem Ersten Weltkrieg das Saargebiet unter Völkerbundsmandat und unter französische Verwaltung gestellt wurde, erschienen Freimarkenserien mit Ansichten aus dem Saarland. Die höchste Nominale von 25 Mark zeigte die rauchenden Schlote der Burbacher Hütte, was die enorme Bedeutung der Schwerindustrie zu damaliger Zeit verdeutlicht. Die französische Verwaltung setzte natürlich alles daran, um das Saargebiet wirtschaftlich an Frankreich anzuschließen; so erfolgte ab Ende 1920/Anfang 1921 die allmähliche Einführung des Francs. Die vorhandenen Marken in Mark-Währung wurden mit der neuen Wertangabe in Franc überdruckt. Der hier vorliegende kopfstehende Aufdruck auf  Los 6678  wurde nur bei einem Bogen von 20 Marken (versehentlich) angebracht. Eine kleine unterschätzte Seltenheit, für deren Erwerb man nur alle paar Jahre die Gelegenheit hat.

KW 40 – Los 6432

Ein Muss für jeden 2 Euro Sammler: 2€ Gedenkmünzen aus dem Fürstentum Monaco. In unserem Los 1662  finden sie nebst den „normalen“ 2 Euro Gedenkmünzen auch die seltenen Ausgaben aus Monaco, wie 2€ 2007 Grace Kelly oder 2015 Schloß. Verpassen Sie nicht die einmalige Gelegenheit (am 12. Oktober) diese Seltenheiten Ihr Eigen zu nennen.

KW 39 – Los 6432

Von 1915 bis 1917 besetzten britisch-indische Truppen die Insel MAFIA welche zu Deutsch-Ostafrika gehörte. Im Frühsommer 2015 verausgabte die britische Verwaltung auf Mafia die zweite Aufdruckausgabe „G.R. POST 6 CENTS MAFIA“ mit der die deutschen Marken von Heller und Rupien in Cents umgestellt wurden. Insbesondere die Rupienwerte dieser Ausgabe sind selten, in gestempelt sehr selten und so selten im Angebot, dass hier der Status „Unikat“ nicht auszuschließen ist. Das Parisurteil, welche der drei Rupien-Werte in dieser Auktion die schönste ist, fiel auf Los 6432, eine 2 Rupienmarke „grün“ in der Zeichnung Kaiserjacht.

KW 38 – Los 3822

Der US Postal Service verausgabte im Dezember 1983 eine Luftpost-Ganzsachenkarte, deren Wertstempel einen Speedskater (Eisschnellläufer) zeigt. In der Sondersektion „US Postal Stationery Cards“ wird in der 51. Auktion am 19. Oktober ein markanter Fehldruck mit stark verschobenen Farben und einem kopfstehendem Doppeldruck versteigert. Der Startpreis von Los 3822 ist mit 1.000 € sehr moderat angesetzt.

KW 37 – Los 1155

Wie kommt eine Münze zur Auktion? Nun oft hat sie eine schwere Reise hinter sich, wie zum Beispiel unser Goldgulden von Johann von Luxemburg (1310-1346) aus Prag. Die Münze wurde in der damaligen Tschechoslowakei auf einer Auktion vor dem zweiten Weltkrieg gekauft. Der Besitzer musste 1945 die CSSR schnell verlassen. Die Münze wurde als eins der wenigen Besitztümer welche mitgenommen werden konnten in einen Rock eingenäht und hat so die abenteuerliche Reise überstanden. Nach nun fast 80 Jahren in der Sammlung soll sie einen neuen Sammler und Liebhaber bekommen. //  Los 1155  wird am 12. Oktober 2021 versteigert.

Unsere nächsten Auktionen


Auktionshaus Christoph Gärtner
Nachverkauf der 51. Auktion läuft!
Bietigheim
Auction Galleries Hamburg
22. Auktion – In Hamburg läuft der Nachverkauf!
Hamburg
Auktionshaus Christoph Gärtner
52. Auktion
Bietigheim

Aktuelle News & Termine

Einlieferungstour im Herbst und Winter
Nachverkauf der 51. Auktion läuft!
22. Auktion – In Hamburg läuft der Nachverkauf!
52. Auktion