Wann findet die nächste Auktion statt? Bei welchen Messen kann ich die Experten der C.G. Collectors World persönlich treffen?
Hier finden Sie alle wichtigen Termine aus unseren Häusern.

175 Jahre Blaue und Rote Mauritius

Vor 175 Jahren, am 21. September 1847, gab die britische Kronkolonie Mauritius ihre ersten zwei Briefmarken heraus, die von dem Briten Joseph Osmond Barnard auf einer Kupferplatte graviert und gedruckt wurden. Barnard stellte eine Serie von 500 orangeroten Ein-Penny-Marken für die örtliche Post und 500 tiefblauen Zwei-Penny-Marken für Übersee her. Die Gattin des damaligen Gouverneurs, Lady Elizabeth Gomm, klebte am selben Tag die allerersten Marken auf ihre Einladungsbriefe, die sogenannten „Ball Invitation Covers“, für den Kostümball vom 30. September 1847.

Briefmarken waren damals ein neues Konzept und nur eine Handvoll Länder verwendeten sie. Mauritius war das fünfte Land der Welt, das Briefmarken druckte – zwei Jahre vor Deutschland. Wer hätte damals gedacht, wie wertvoll und berühmt die Marken einmal werden würden.

Daher erinnern wir uns gerne an unsere Mauritius Sonderauktion im vergangenen Jahr zurück und sind sehr stolz, dass wir eines der berühmten "Ball Covers" unseren Kunden anbieten konnten. Das war keineswegs eine Auktion wie jede andere, denn es ist eine große Ehre und der Traum eines jeden Auktionators, ein solches Stück, welches nur alle paar Jahrzehnte unter den Hammer kommt, versteigern zu dürfen. Für 8,1 Millionen (Zuschlagspreis, ohne Aufgeld und Steuern) wechselte das Mauritius "Ball Cover" im vergangenen Jahr bei uns im Auktionshaus Christoph Gärtner seinen Besitzer.

Viele noch vorhandene Exemplare der ersten Ausgabe sind mittlerweile Museumsbestände und daher nicht auf dem Markt käuflich erwerbbar. Das macht diese Marken so wertvoll und lässt den Preis mit jedem Besitzwechsel kontinuierlich steigen.

Zurück

Weitere Informationen

Kategorien:
  • Unsere News