Wir bieten Ihnen eine kostenlose Erstexpertise!

Sie haben Briefmarken oder Münzen geerbt?

Hinterlässt ein verstorbenes Familienmitglied einen Nachlass, befinden sich darunter auch Briefmarken, Münzen, Banknoten und andere besondere Sammlerstücke – manchmal auch ein über die Jahre und Generationen wertvoll zusammengetragenes Lebenswerk. Erben haben oft aber nicht mehr das Interesse, die Sammlung zu behalten oder sogar weiter aufzubauen. Und dann stellen sich natürlich einige Fragen.

Wenn es Ihnen auch so geht: Seien Sie unbesorgt! Wir zeigen Ihnen Wege, wie Sie zielgerichtet und erfolgreich Ihren Briefmarken- und Münzen-Nachlass verkaufen können. Denn: Den Nachlass genauer zu prüfen kann sich für Sie auszahlen!

Erste Tipps, um den Wert Ihres Nachlasses zu wahren

Nahaufnahme eines Briefmarkenalbums das zur Wertermittlung durchgeblättert wird
1. Sortierung beibehalten

Behalten Sie die Sortierung der Marken in den Alben bei. Auch die Reihenfolge der Alben oder Kisten sollten Sie nicht verändern. Hinter der Ordnung des Sammlers steckt oftmals ein System, das dem Experten hilft, schneller den Wert der Marken zu ermitteln.

2. Nichts entnehmen

Lösen Sie keine Briefmarken ab und schneiden Sie Marken nicht aus Briefen aus. Um die Marken nicht zu beschädigen, sollten Sie auch keinesfalls Briefmarken aus den Alben entnehmen.

4. Unterlagen aufbewahren

Rechnungen, Prüfatteste und andere Unterlagen sollten Sie unbedingt aufbewahren. Sie können Auskunft über die Seltenheit, die Qualität und die Echtheit einzelner Marken geben.

3. Schutz

Schützen Sie Ihre Briefmarken vor Feuchtigkeit und Licht. Bewahren Sie diese aber nicht komplett luftdicht auf und vermeiden Sie Folien aus dem herkömmlichen Bürobedarf.

5. Alles zusammen lassen

Halten Sie vorerst alles was zum Sammler gehörte zusammen. Auch gibt beispielsweise vorhandene Fachliteratur einen Hinweis auf den Wert der Sammlung oder hat sogar selbst einen Wert.

Briefmarken und Münzen

Was bestimmt ihren Wert?

Den Marktwert zu bestimmen ist für Laien meist unmöglich. Lassen Sie Ihre Briefmarkensammlung und Münzen lieber von Philatelisten und Numismatiker schätzen. Die Fachexperten wissen, welche Objekte aktuell populär sind und lassen viele Kriterien in ihre Wertbestimmung miteinfließen:

  • Alter und Ausgabejahr
  • Auflage
  • Sammelgebiet
  • Materialwert (bei Münzen)
  • Kursgültigkeit / Frankaturgültigkeit
  • Qualität und Erhaltung
  • Fehldrucke und Besonderheiten
  • Seltenheit
Alter und Ausgabejahr

Das Alter und das Ausgabejahr von Briefmarken spielen eine wichtige Rolle bei der Wertermittlung. Grundsätzlich gilt, dass Briefmarken einen höheren Wert aufweisen, umso älter sie sind, aber auch desto schwieriger die Verfügbarkeit im Markt ist.

Bei Münzen hingegen ist nicht immer das Alter, sondern vor allem die Qualität und das Material für eine Wertermittlung ausschlaggebend. Denn schon vor 2000 Jahren haben die alten Römer viele Münzen geprägt, welche uns bis heute erhalten geblieben sind und zu einem günstigen Preis erworben werden können.

Sammelgebiet und Markttrends

Je nach Sammelgebiet gelten andere Faktoren, die sich auf die Beliebtheit der Marken auswirken. Entscheidend ist auch die gute Erhaltung und dass keine oder nur minimale Risse oder Schäden existieren. Gute Chancen auf Verkauf haben:

  • Deutsche Briefmarken - Altdeutschland und weite Teile des Deutschen Reiches, sowie die ersten Nachkriegsjahre insbesondere in postfrischer Qualität.
  • Erste Ausgaben aller klassischer Länder, wie etwa der Bayern Einser oder der Sachsen Dreier.
  • Das Gebiet Asien, darunter verstärkt China - egal ob Ersttagsbriefe, gestempelte oder postfrische Marken und Briefe.

Generell gilt auch: Je ausgefallener das Land, desto stärker ist die Nachfrage.

Fehldrucke und Besonderheiten

Fehldrucke oder Besonderheiten, wie etwa die Wohlfahrtsmarke Audrey Hepburn oder der Mauritius Ball Cover, sind äußerst selten und daher bei Sammlern sehr begehrt.

Briefmarken und Münzen

Wie erkenne ich ihren Wert?

Ob die Sammlung kenntnisreich zusammengetragen worden ist und es sich bei Ihrem Nachlass um eine werthaltige Sammlung handelt, können Sie an diesen Merkmalen erkennen:

  • Sammlung in Vordruckalben
  • Hoher Katalogwert
  • Vorhandensein von Bescheinigungen

Sind Briefmarken in sogenannten Vordruckalben gesammelt worden, hat der Sammler meistens auch großes Interesse gezeigt und dementsprechend mehr Geld in das Hobby investiert. Bei Vordruckalben handelt es sich um strukturierte Blätter, auf denen Marken zu einem bestimmten Sammelgebiet chronologisch fortlaufend auf Blättern aufgedruckt sind und anhand dessen sich für die Vollständigkeit einer Sammlung orientiert werden kann. Je vollständiger das Album ist, desto größeren Wert hat die Sammlung. Bei Münzen reicht der erste Blick ins Album, um zu erkennen, ob nach Länder oder Gebiete gesammelt wurde oder eher Querbeet. 

Ähnlich wie bei Briefmarken, sind Münzen vor 1960 gefragt. Danach wurde in sehr hoher Auflage geprägt.

Fachkataloge, wie zum Beispiel der in Deutschland gängige Michelkatalog, kann zur Wertermittlung herangezogen werden. Andere Quellen zur Wertermittlung bieten die Kataloge Yvert, Scott und Stanley Gibbons. Aber: Dabei handelt es sich nur um einen Richtwert, wobei der handelsübliche Preis je nach Katalog 10% - 20% vom angegebenen Wert angesetzt wird. Die Kataloge, die bei Münzen herangezogen werden, ist bei deutschen Münzen der Jägerkatalog sowie bei Weltmünzen der Krause Mishler Katalog. Der handelsübliche Preis liegt hier bei 30% - 50%.

Begleitpapiere wie Echtheitsgutachten, Atteste, Zertifikate, Auktions- und Händlerrechnungen oder Befunde deuten auf einen höheren Wert der Objekte hin. Zertifikate stellen Prüfer aus den philatelistischen Verbänden aus, wie etwa der Bund Philatelister Prüfer e.V. (BPP) oder der Verband philatelistischer Prüfer e.V. (VPEV).

Briefmarken und Münzen

Wer schätzt ihren Wert?

Um eine handfeste Schätzung zu erhalten, sollten Sie sich von Experten beraten lassen. Philatelisten und Numismatiker, die in renommierten Auktionshäusern tätig sind, sind in ihrem Fachgebiet spezialisiert, aber kennen auch den Wert von Marken aus den ausgefallensten Länder. Für eine Wertschätzung können Sie an jeden Standort der C.G. Collectors World vorbeikommen.

Doch wie läuft eine Wertschätzung ab? Bei einer professionellen Wertschätzung verschaffen sich die Philatelisten oder Numismatiker zunächst einen groben Überblick. Bei einer kleineren Sammlung werden die Marken einzeln bewertet.

Ist der Nachlass umfangreicher, wird explizit nach Gebieten gesucht, die gut verkäuflich sind. Das ist zum Beispiel ein Posthornsatz bei einer Bundsammlung oder der sogenannte „rote Affe“ oder Mao-Gedichte in einer China Sammlung. Bei den Münzen der BRD sind es 50 Pfennig 1950 BdL oder 5 DM 1958J.

Anschließend wird Ihnen ein marktgerechter Preis genannt und der weitere Ablauf im Falle einer Einlieferung oder eines Ankaufs besprochen. Den weiteren Einlieferungs-Ablauf können Sie hier nachlesen: 

Alte Briefmarken und Münzen

Wo kann ich sie verkaufen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Ihren Nachlass zu verkaufen. Neben diversen Online-Plattformen, sind auch Börsen und Händler gute Anlaufstellen. Das beste Ergebnis erreichen Sie allerdings mit einem Verkauf über eine Auktion.

Für einen Händler ist der Ankauf Ihrer Sammlung nur lohnenswert, wenn er diesen gewinnbringend weiterverkaufen kann. Ein Auktionshaus dagegen ist sehr daran interessiert den höchst möglichen Zuschlagspreis zu erreichen. Denn umso höher der Zuschlag ist, desto höher fällt auch die Provision für das Auktionshaus aus. Die Auktionshäuser der C.G. Collectors World sind international aufgestellt, jahrelang erfahren und seriös.

Unsere Philatelisten und Numismatiker bereiten die Versteigerungsobjekte qualifiziert auf, die durch kompetenter Vermarktung unserem weltweiten Kundenstamm präsentiert werden. So erhält Ihre Sammlung die entscheidende Aufmerksamkeit, um den höchstmöglichen Zuschlagspreis zu erreichen.

Sie wollen eine erste Schätzung zum Wert Ihrer Objekte erhalten? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf oder nutzen ganz einfach unser Kontaktformular. Hier haben Sie auch die Möglichkeit Fotos Ihrer Ware hochzuladen. 

Kontaktformular